Nachlese zur Sternsinger-Aktion 2020 in der Gemeinde

Sternsinger mit Erfolg unterwegs

„Frieden! Im Libanon und weltweit“ So lautete das diesjährige Leitwort der Aktion Dreikönigssingen. Auch in diesem Jahr waren wieder zahlreiche Kinder und Gruppen in unserer Gemeinde an den verschiedenen Orten als Sternsinger im Einsatz. Hierfür benötigen wir vielfache Unterstützung, die mit großem Engagement von unseren Ehrenamtlichen und ihren Helfern geleistet wurden. Für den jahrelangen, arbeits- und umfangreichen Einsatz möchten wir an dieser Stelle nochmals herzlich danken!

Unsere Sternsinger haben insgesamt 8995,46€ gesammelt. In Kleinaspach waren 29 Kinder unterwegs und sammelten 3000,00 €. In Großaspach liefen 12 Kinder  und hatten einen Erlös von 2989,90 €. In Oppenweiler waren 18 Kinder beteiligt und erhielten 3005,56 €. Damit werden sowohl Projekte im Libanon (diesjähriges Motto-Land), als auch die Aktion „Shining Eyes“ unterstützt. Viele Menschen warten auf den Beitrag der Sternsinger- nicht nur in unseren Orten, sondern auch weltweit.

Möge der Segen, den Sie gebracht haben nachhaltig wirken. Danke Jedem, der mit Einsatz und Spende auch dieses Jahr wieder ermöglicht hat, dass wir die Aktion durchführen konnten.

Danke den Kindern und Jugendlichen, die uns auch in den Gottesdiensten die frohe Botschaft gebracht haben: da, wo Christus als Stern aufgeht und hinleuchtet, da wird Leben möglich.

 

Bericht aus Apsach (Fam. Trefz)
12 Kinder zogen in unterschiedlichen Besetzungen an drei Tagen von Haus zu Haus, erfreuten die Menschen mit Gesang und Texten und brachten den Segen an den Türen an.

Es waren in Großaspach und den Teilorten und –weilern Allmersbach, Rietenau, Hohrot, Röhrach, Talmühle und Stegmühle immer zwei Gruppen unterwegs.

Das Spendenergebnis des Vorjahres konnte mit 2867,90 Euro bei weitem übertroffen werden. Über 1000 Euro mehr haben die Kinder eingesammelt. Dieses Jahr war der Libanon Schwerpunkt der Sammelaktion. Mit dem Geld wird geholfen, die Mauern in den Köpfen der Menschen zu durchbrechen und zu einem friedlichen Miteinander der Religionen zu finden. Zudem werden die syrischen Flüchtlinge im Libanon bzw. Hilfsprojekte, die dort bereits laufen, mit unterstützt.

Am Freitag wurden die Großaspacher Sternsingergruppen vom SWR mit einem Fernsehteam begleitet, die Beiträge liefen noch am gleichen Abend.

Am 6. Januar gestalteten die Sternsinger den Gottesdienst in Großaspach mit. So wurden nochmal alle Lieder und Texte aus dem Hausbesuchsprogramm dargeboten, ein Lied erstmals auch mit allen Strophen. Bei der Predigt von Diakon Werner Trefz kicherten und lachten die Kinder, da sie sich an Erlebnisse der letzten Tage erinnerten. Und auch die Erwachsenen hatten viel Freude an dem, was sie im Gottesdienst erfuhren. Höhepunkt für eine Gruppe war der „Auftritt“ von Kater Puschik, der beim Hausbesuch die Beine und Schuhe der Sternsingerkinder und –begleiter als Spielzeug entdeckte und den Kindern den Auftritt mit seinen Kaspereien sehr „erschwerte“, da sie sich beim Singen das Lachen nicht immer verkneifen konnten. Im neuen betreuten Wohnen in der Heilbronner Straße warteten viele Bewohner gemeinsam auf die Sternsinger und in der Bäckerei Übele stand kurzfristig die gesamte Produktion still wegen des Sternsinger-Besuchs. Ein ehemaliger Ministrant schnappte sich kurzerhand das Weihrauchfass beim Hausbesuch und schwenkte es in der gesamten Wohnung: „man muss doch schmecken, dass Ihr da wart“. Dabei bemerkte er auch, dass eine Kette ausgerissen war und reparierte den Schaden auch gleich noch schnell.

Und auch beim Laufen auf der Straße wurden die Kinder wahrgenommen. So spendete mancher, der einfach vorüberkam oder -fuhr, ebenfalls spontan für das Projekt im Libanon.

Ohne Erwachsene Helfer wäre diese Aktion nicht möglich gewesen. So sind insgesamt 6 Erwachsene mit den Kindern von Haus zu Haus gezogen und weitere 3 Personen haben in der Küche für die Verpflegung gesorgt. Dankbar sind wir auch für die Essensspenden, so wurden u.a. Kartoffelsalat, Leberkäse und Spaghettisoße fertig angeliefert.

Fast alle Kinder waren beim letzten (spontanen) Hausbesuch am 6.1 auch mit dabei und haben nach dem Gottesdienst den Segen nochmals zu den Menschen gebracht.

Sternsinger-Aktion 2020 läuft an

Die Gruppenbegleiter von Oppenweiler, Groß- und Kleinaspach sind schon wieder an den Vorbereitungen für die Aktion im kommenden Jahr.

In Oppenweiler laufen die Sternsinger am 02.-04. Januar und wirken im Gottesdienst am 05. Januar um 10.00h mit. Näheres und Anmeldung siehe hier

In Großaspach wird es auch wieder eine Gruppe geben. Das neue Team um Diakon Trefz ist schon an den Planungen. Die langjährigen bisherigen Verantwortlichen: Fr. Urnauer und Fam. Lucatoni sind leider nicht mehr am Start. Doch mit vereinten Kräften wird es auch 2020 möglich sein, die Aktion in Großaspach durchzuführen.. Hier finden Sie dazu weitere Informationen und einen Anmeldezettel zum Ausdrucken Wenn Sie sich vorstellen können, mit ins Vorbereitungsteam einzusteigen, können Sie sich gern bei Werner Trefz Tel.: 0171 / 3027930 melden.   Mail: Werner.Trefz(at)swr.de

offener Dankbrief für den jahrelangen Einsatz:

In Kleinaspach wird die Aktion wieder von Fam. Nothstein und ihrem bewährten Team übernommen. Näheres s. Amtsblatt

Kontakt

Oppenweiler:
Fr. Schoenenberg
Tel.: 07191 / 940284
Frau Reber
Tel.: 07191 / 9081826
Frau Pauli
Tel.: 01577/1428737
oder über das Pfarramt
Tel.: 07191 / 44312

Aspach
Fam Trefz   Tel.: 0171 / 3027930
Mail: Werner.Trefz(at)swr.de

Kleinaspach
Familie Nothstein
Tel.: 07148 / 923333