Nachlese zum ökumenischen Pilgerweg

Gruppe hat sich wieder auf den Weg gemacht

Am Sonntag, 2.6. hat sich wieder eine Gruppe unterschiedlichsten Alters auf den ökumenischen Pilgerweg gemacht. Dieses Mal bei mehr als strahlendem Sonnenschein ins idylische Buchenbachtal. Jeder Teilnehmer hat zu Beginn ein Tütchen der Welt-AG erhalten, in dem er die Schätze und Impulse des Weges mit nach Hause nehmen konnte. Über Stock und Stein, über Wiesenweg und Trampelpfad ging es am Bach entlang, der Kläranlage und der Mühle vorbei, wieder zum Ausgangspunkt am Spielplatz. Stärkung für Leib und Seele haben die Gruppe begleitet. 
Das Leben führt uns sehr unterschiedliche Wege und manchmal geht es rauf oder runter wie bei der Schaukel; oft muss man sich an einer Weggabelung entscheiden und weiß doch nicht, was einen hinter der nächsten Kurve erwartet. Auch für Natur und Bienen haben wir etwas getan, denn das Leben soll nicht steril, sondern bunt und verlockend werden. Auch für Stärkung mit erfrischendem Nass vor dem steilen Schlussanstieg war gesorgt. 
All unsere Wege begleitet Gott und er sorgt dafür, dass wir heil und gesegnet am Ziel ankommen. Wir danken für die Kooperation mit der Pilgergruppe der Apfelbachschule und manch einer hat schon angekündigt sich auch nächstes Jahr wieder mit uns auf den Weg zu machen. Dank an alle, die sich darauf eingelassen und mit uns auf den Weg gemacht haben.