Investitur in der ev. Geschwisterkirche in Oppenweiler

ev. PfrIn Beller-Preuschoft ist mit großem Jubel und Zustimmung seitens der Gemeinde nach 3-jähriger Probezeit zur PfrIn auf Lebenszeit ernannt und gesendet worden

mit musikalischen Vielklängen der Chöre, der Band, des Posaunenchores und verschiedenen Mitwirkenden der Kirchengemeinde, wurde der feierliche Gottesdienst am Samstag, 21.9. begangen. Dekan Braun hat die Losung der Woche: "Lobe den Herrn meine Seele und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat" als segensreiches Motto über die Investiturfeier gestellt. Auch PfrIn Beller-Preuschoft hat dieses Wort und die Tageslesung mit Jakobs-Himmelsleiter in ihrer Ansprache aufgegriffen. Sie könne mit ihrem Mann die Zeit in Oppenweiler bisher nur so beschreiben: "33- glücklich und zufrieden"

Als Geschwisterkirche wünschen wir Fam. Beller-Preuschoft, die sich nicht nur auf Zuwachs in der Kirchengemeinde, sondern auch in der Pfarrfamilie freuen kann: Gottes Segen; Arbeit, die erfüllt; immer das rechte Wort zur rechten Zeit und wir sind dankbar für die bisherige sehr ergänzende und segensreiche, ökumenische Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Wir hoffen, dass die kommenden Jahre ein Zusammenwachsen der Kirchengemeinden an vielen Stellen voranbringt und es auch weiterhin eine fruchtbare Arbeit geben wird.
Denn gemeinsam können und konnten wir singen: "Lobe den Herrn meine Seele und seinen heiligen Namen. Was er dir Gutes getan hat, Seele vergiß es nicht. Amen"