Grundsteinlegung im Haus Elim Burgstall

ein weiteres Haus Elim im Rems-Murr-Kreis nimmt Form an

Ein Seniorenheim gut zu führen und zu gestalten, ist heute nicht selbstverständlich. So war Bürgermeisterin Fr Wiedersatz von Burgstall gern bereit ein Grundstück für ein "Haus Elim" zur Verfügung zu stellen. Am Donnerstag, 4.7. war es dann soweit für die Grundsteingießung. Unter Beteiligung der geistlichen Begleiter der VoMi Christliches Zentrum Winnenden, den Pastoren Weber und Uhlig und einem Segensgebet durch GR Schmitt im Namen der christlichen Geschwisterkirchen, wurde mit vereinten Kräften der Grundstein erstellt, damit er dann im Foyer verbaut werden kann.
"Einer trage des anderen Last" wird den Hausgästen und Besuchern den Weg weisen, dass in diesem Haus ein besonderer "Geist" wirkt . Pastor Uhlig brauchte es in seiner Ansprache auf den Punkt: Elim- die Oase, die sich dem wüstenwandernden Gottesvolk auftat und Jesus die wahre Quelle des Lebens sollen die Menschen, die einziehen werden heilsam begleiten.
Es wird das Angebot des betreuten Wohnens und vor allem 2 Tagespflegestationen geben: eine für demente Menschen und eine für freie Tagespflege. Die VoMi ist mit diesem Konzept erfolgreich unterwegs und trägt so mit ihren Häusern zu einem gesunden Klima im Standort bei. Wir wünschen weiterhin guten Bauverlauf, gelingende Nachbarschaft mit den Geschwisterkirchen und Gottes Segen.