Einstimmung auf den Advent im erleuchteten Labyrinth

Viele Menschen nutzten die besondere Gelegenheit in Affalterbach

Am vergangenen Freitag erstrahlte das Labyrinth in der Affalterbacher Kirche wieder von vielen Lichtern. Die "Nacht der Lichter" ist inzwischen ein fester Begriff. Zunächst nutzten Familien und Kinder das Impulsangebot zum Thema: "Gott- wer bist du?" Neben dem gesammelten Gang im Labyrinth gab es die Möglichkeit über Impulskarten oder eine gestalterische Art sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Wie können wir Gott denn begegnen- lässt ER sich finden?

Auch das Angebot in der nächsten Stunde hatte ein eigenes Publikum. Gott ist in Engeln uns nahe - das haben nicht nur Personen der Bibel erfahren dürfen. Lena Knoll berührte am Ende des Impulses mit dem Lied: "Mögen Engel dich begleiten"

Die 3. Stunde stand ganz im Thema mit Taizé-Gesängen, die nicht nur die Besucher, sondern vor allem auch der Abendgebetschor kräftig sangen. Verbindende Texte führten weiter in das Thema und regten zu Gespräch und Austausch an.

Den Abschluss der "Nacht der Lichter" bildete der Ausklang mit alten und neuen Adventsgesängen, was nochmals viele Besucher anzog. Nadine Jakob erfüllte mit ihrer Stimme und ihrem Ausdruck den Kirchenraum und berührte die Menschen mit Ihrem Vortrag. Im Zusammenspiel mit ausgesuchten Texten, entstand so ein rundes Ganzes.

Wir danken allen, die sich auch in diesem Jahr wieder für diese besondere Einstimmung in den Advent Gedanken gemacht und mitgewirkt haben. Auch den Kindern und Jugendlichen, die im Gemeindehaus für Speise, Trank und faire Produkte sorgten.

Wir freuen uns, dass wieder viele verschiedene Besucher dieses Angebot in Affalterbach angenommen und sich spirituell auf den Gang durch das Labyrinth eingelassen haben.

Ganz besonderer Dank gilt dem Ehepaar Pflüger-Metz, die mit viel Herzblut und großem Engagement diese "Nacht der Lichter" wieder möglich gemacht haben (unter anderem im Entfernen der Wachsreste am nächsten Tag)